PrintHeader

Mereyne

My Story about Merenye Hungary

Karpfenfischen in Ungarn

ratzistefan, 08.07.09

Void
4,6
123456
Bericht bewerten




Damals im Ferienlager…. Nein doch an meinem Hausgewässer traf ich zwei Angler, und wie man so schön sagt „durchs redn kuman d´leid zaum“ planten wir schon unseren ersten gemeinsamen Ungarn Trip. Es war im April 2008, so fuhren wir nun zu viert und voller Motivation, guter Vorbereitung Richtung Ungarn, es lag eine Strecke von ca. 700km vor uns, das trübte die Stimmung etwas aber konnte die Vorfreude nicht übertreffen.

Nach einer durchgefahrenen Nacht unzähligen Energiedrinks und Kaffees endlich am See angekommen, schnell beim Aufseher alles bezahlt und den Platz bezogen! Doch wie soll es auch anders sein das Wetter machte uns einen Strich durch die Rechnung, Wind, sehr starker Wind da war ein auslegen und loten mit dem Boot unmöglich bei dem Wellengang, also bauten wir das Lager auf und holten unser Schlafdefizit auf. Mittags besserte sich die Situation und wir konnten die Marker setzen die Plätze füttern und die Ruten ablegen!

 

Es waren schöne Tage bis auf den Wind der uns des Öfteren quälte. Gefangen, ja das hat ein wenig ausgelassen, also fuhren wir mit nur wenigen „Kapitalen“ Fängen sogenannten Karpfal wieder nachhause. Die kapitalen waren Karpfen um die  3kg Marke, ich fing einen mit ca. 7Kg aber das sollte auch mein einziger bleiben. Merenye 2008 abgeschlossen, aber so leicht geben wir uns nicht geschlagen 2009 wir kommen wieder!

 

Ein Teil erneuertes und aufgestocktes Team machte sich wieder auf nach Ungarn, die Strecke war rasch bewältigt, so begannen wir auch schon nach den Formalitäten mit dem Aufbau. Spots wurden gesucht, Ruten abgelegt und das große Warten begann. Die Gedanken kreisten nur so im Kopf umher, fangen wir diese mal was, spielt das Wetter mit, sind sie etwa am Laichen und fressen nichts, Fragen über Fragen aber sie sollten gelöst werden. So war es, schon am ersten Abend landete ein Newcomer eine 10+ Amur!

 

 

Fing ja schon gut an, der Wind verschonte uns natürlich auch nicht aber es war im Bereich des erträglichen. Ich und mein Platz Partner legten uns aber zur Sicherheit auch zwei Plätze in Wurfdistanz an, um nicht auf das Boot angewiesen zu sein, was sich noch als sehr erfolgreich herausstellte. Denn schon am zweiten Tag lieferte meine Rute auf Kurzdistanz nach zaghaften Beginn einen Fullrun hin. Der Drill war am Anfang nicht so atemberaubend aber kurz vorm Landgang zeigte er plötzlich was in ihm steckt und lieferte mir einige spektakuläre Fluchten zwischen den anderen Schnüren. Endlich gelandet, fielen mir fast die Augen aus dem Gesicht, ist er es, mein ersehnter 20+?? Die Waage pendelte und pendelte sich schließlich bei 21 kg ein, ein Glücksgefühl schoss durch meinen Körper.

  

   

Es wurden Fotos gemacht, natürlich auch in seinem Element was bei diesen Temperaturen nicht sehr angenehm war aber was tut man nicht alles für schöne Pics! Gefeiert haben wir ihn natürlich auch, der von zuhause mitgebrachte Zirben Schnaps stellte sich als zu wenig heraus! Die Woche verging und wir konnte alle mitsamt noch einige schöne 10+ Fische landen, der Große war leider nicht mehr dabei, aber mal sehen vielleicht sieht uns der See ja 2010 wieder!

  

  

Das Fazit aus der Woche Ungarn war jede Menge Spaß der aus meiner Sicht auf gar keinen Fall fehlen darf, da kann die Session noch so erfolgreich sein, einige schöne Carps, also wie ein Freund so gern sagt „ a top Partie“!



--

ALLE INSERATE ArrowRgt

Welshoelzer vom Profi

8 Euro

Nándor Mecsek,


Active Fishing

Wien

active fishing,