www.rotauge.at - Berichte - zickige Boddenhechte im Herbst
PrintHeader


Suchbegriffe




Forum


zickige Boddenhechte im Herbst

Bodden

WiM, 02.12.11

Void
4,2
123456
Bericht bewerten




Auch in diesem Jahr wurden wieder die Boddengewässer rund um Stralsund unsicher gemacht.

Der Bodden ist wahrcheinlich das beste Großhechtrevier Europas. Ich kenne kein Reiseziel, dass besser für den gezielten Fang eines Meterhechtes geeigneit ist. Ein Großteil der Angler angelt vom verankerten Boot mit Gummiködern. Etwas untypisch für Hecht werden die 16-23cm großen Gummifische wie beim Zanderfischen direkt am Grund gejiggt. Diese Methode hat sich gerade im Herbst als erfolgversprechend herausgestellt.

Der späte Herbst ist auch meine liebste Reisezeit für den Bodden. Dann ziehen die fetten Hechtmamas aus der Ostsee zurück in die Boddengewässer wo sie den Winter verbringen. Die Boddengewässer rund um Stralsund nennt man auch den Strelasund. Der Strelasund ist vergleichsweise tief. Am lohnensten ist es im tiefen zu ankern un die Kante aufs Flache zu beangeln. Eine weitere Besonderheit ist, dass die Fische immer in Bewegung sind. Standhechte gibt es nicht. Hat man erste eine gute Stelle gefunden kann man diese beruhigt einige Stunden beangeln. Es werden immer wieder Fische vorbei kommen.

Die besten Karten hat man am Bodden mit Ködern in den Farben Blau und Schwarz. Der Jackpot "Meterhech“ ist am Bodden nur eine Frage der Ausdauer.



--

ALLE INSERATE ArrowRgt

Active Fishing

Wien

active fishing,


Welshoelzer vom Profi

8 Euro

Nándor Mecsek,